Aktiv bleiben in Paderborn


Information, Beratung und Unterhaltung am Seniorentag

Aktiv bleiben in Paderborn
Größer - auf das Bild klicken Machen sich stark für den Seniorentag 2010
Dietmar Hartmann, Sanitäts- haus Büscher, Paderborns Landrat Manfred Müller, Paderborns Bürgermeister Heinz Paus, Peter Bronnen- berg, Leiter des PaderSprinters, René Möller, Verkehrswacht Paderborn, Werner Brüseke und Randolf Latusek, Kreis- polizeibehörde Paderborn, und Michael Kramps, Seniorenbüro Paderborn.

„Aktiv bleiben in Paderborn“, so lautet das Motto des dritten Paderborner Seniorentags am Mittwoch, 29. September, für den Paderborns Bürgermeister Heinz Paus und Manfred Müller, Landrat des Kreises Paderborn, die Schirmherrschaft übernommen haben. Vor dem Paderborner Rathausplatz können sich Senioren in der Zeit von 10.00 bis 13.00 Uhr über spezielle Angebote ihrer Altersgruppe in der Domstadt informieren. Das Paderborner Seniorenbüro, der PaderSprinter, die Kreispolizeibehörde Paderborn, die Verkehrswacht Paderborn und das Sanitätshaus Büscher sind als Initiatoren mit besonderen Angeboten dabei. Erstmals können Seniorinnen und Senioren kostenlos mit den PaderSprinter-Bussen die Veranstaltung besuchen. Gutscheine für die Hin- und Rückfahrt sind beim Seniorenbüro, Stadtverwaltung, Am Abdinghof, erhältlich.

Auf dem Rathausplatz werden an mehr als 15 Ständen Paderborner Vereine und Verbände ihre besonderen Angebote für Seniorinnen und Senioren in Paderborn vorstellen. Im Rathaus finden Fachvorträge zu Themen wie beispielsweise ehrenamtliches Bürgerengagement, neue Wohnformen und altersgerechte Ernährung statt. Die von der Paderborner Kreispolizei konzipierte Ausstellung „Sicherheitstipps für Seniorinnen und Senioren“ ist in den Räumen der Sparkasse im Schildern zu sehen.

Gute Unterhaltung, moderiert von Kabarettistin Antje Huißmann, findet auf der Bühne vor dem Rathaus statt. Die Welsh Guards spielen in ihren eindrucksvollen Uniformen englische Militärmusik und bekannte Hits vom Feinsten und der SV Grün-Weiß Paderborn führt auf der Bühne Bewegungsprogramme speziell für Ältere vor. „Der Paderborner Seniorentag hält wieder ein vielfältiges Angebot an Informationen und Unterhaltung bereit. Dies dürfte nicht nur bei unseren älteren Mitbürgern auf reges Interesse stoßen, sondern alle Paderborner Bürgerinnen und Bürger ansprechen“, so Bürgermeister Heinz Paus.

Dem kann sich Landrat Manfred Müller nur anschließen: „Auch ältere Menschen haben den Wunsch nach aktiver Lebensgestaltung. Die Lebensentwürfe der Senioren sind heute so individuell wie nie zuvor. Der Seniorentag bietet vielfältige Möglichkeiten neue Denkanstöße und Tipps aufzunehmen!“

Schutz vor Kriminalität und Sicherheit im Straßenverkehr sind wichtige Themen auch für Senioren. Beamte der Kreispolizeibehörde Paderborn beraten in beiden Bereichen im Rahmen des Seniorentages.

Kreispolizeibehörde – „Sicherheitstipps für Seniorinnen und Senioren“

„Sicherheitstipps für Seniorinnen und Senioren“ ist der Titel einer Wanderausstellung, die sich mit der Kriminalitätsvorbeugung beschäftigt. Die Ausstellung ist seit Mitte April im Kreis Paderborn unterwegs und macht am Seniorentag Station in der Sparkassenfiliale Schildern. Die Initiatoren von der Kreispolizeibehörde Paderborn und dem „Verein zur Förderung der kommunalen Kriminalprävention Paderborn e.V.“ haben das Thema Kriminalität zum Nachteil älterer Menschen aufgearbeitet, um Seniorinnen und Senioren eine Vielzahl von Erfolg versprechenden und hilfreichen Tipps zu geben und damit zu vermeiden Opfer einer Straftat zu werden.

Die Ausstellung soll dazu beitragen, dass ältere Menschen den gegenwärtigen Lebensabschnitt geschützt und sicher genießen können. Sie behandelt aktuelle Themen, wie zum Beispiel den so genannten Enkeltrick, bei dem sich Betrüger als Verwandte ausgeben und hohe Geldsummen erbeuten wollen. Des weiteren sind Tipps zu den Deliktsbereichen Tricks an der Haustür, Taschendiebstahl, Handtaschenraub und Betrug bei Kaffeefahrten dargestellt. Wie Hilfe und Unterstützung organisiert werden kann, zeigen Beiträge zur Nachbarschaftshilfe und zum Zeugen- und Helferverhalten.

Viele Seniorinnen und Senioren haben das Bedürfnis, bis ins hohe Alter mobil zu bleiben. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Auto oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Mobilität im Alter ist gleichzusetzen mit Selbständigkeit, Lebensfreude und Lebensqualität. Dabei sind ihre besonderen Lebensumstände, ihre möglicherweise altersbedingten Beeinträchtigungen und ihre Belange in Einklang zu bringen – und das alles mit möglichst großer Sicherheit auf unseren Straßen.

Verkehrssicherheitsberater der Polizei informieren die Besucher am Seniorentag über die vielfältigen Gefahren, die Verkehrsteilnehmern jeden Tag begegnen können. Die Verkehrsexperten geben aber auch zahlreiche Tipps zum sicheren Verhalten bei den immer komplexer werdenden Verkehrsabläufen. Themen sind u. a.: Verhalten an Überwegen und Ampeln. Sichtbarkeit in der dunklen Jahreszeit. Unfallursachen beim Rad fahren. Neuerungen in der Straßenverkehrsordnung und Nutzung von Bussen und Bahnen.

Seniorenbüro der Stadt Paderborn – Gemeinsam aktiv bleiben in Paderborn

In den letzten Jahren haben die Menschen nicht nur deutlich an Lebensjahren, sondern auch an Lebensqualität gewonnen. Bei besserer Gesundheit und höherer Kompetenz, als es in früheren Zeiten der Fall war, erwarten agile Seniorinnen und Senioren heute neue Angebote zur Lebensgestaltung, Mobilität, Gesunderhaltung und Beteiligung.

Diesen Wunsch fördert die Initiative „Aktiv im Alter“, die insbesondere durch bessere Beteiligungsmöglichkeiten ein engagiertes aktives Leben im Alter fördern will und ein positives Bild des Alters in der Gesellschaft festigen möchte. Im Rahmen dieses Projekts „Aktiv im Alter“ haben zahlreiche Paderborner Bürger mit Interesse an Fragebogenaktionen und Bürgerforen in der Stadt Paderborn teilgenommen. Das Ergebnis dieser Aktionen belegte u. a., dass es in Paderborn eine große Engagementkultur gibt. Bereits viele Paderborner gestalten unser Gemeinwesen mit, übernehmen gesellschaftliche Verantwortung und knüpfen soziale Netzwerke.

Entsprechend dem Wunsch vieler Bürger soll der Tag der Seniorinnen und Senioren ebenfalls dazu beitragen, die vorhandene umfassende gute Infra- und Unterstützungsstruktur in der Stadt Paderborn bekannt zu machen, damit sie von vielen Mitbürgern genutzt werden kann. Bürgermeister Heinz Paus: „Unsere „Alten“ besitzen Lebenserfahrung, sind unternehmungslustig und aufgeschlossen dafür, sich ehrenamtlich zu engagieren. Vor diesem Hintergrund bieten die Strukturen des Bürgerengagements in der Stadt Paderborn sowie die vielen beispielhaften Projekte engagierter Paderborner Bürger zahlreiche neue Möglichkeiten, das freiwillige Engagement zu erproben. Nutzen Sie ebenfalls die Chance dieses Tages mit seinen umfangreichen Informations- und Gesprächsangeboten für viele Lebensbereiche von älteren Menschen. Ich bin sicher, wir alle werden davon profitieren“.

Verkehrswacht Paderborn e. V.

Die Verkehrswacht Paderborn e. V. engagiert sich seit über 50 Jahren im Kreis Paderborn für die Verkehrssicherheit und unterstützt in diesem Zusammenhang Behörden und Institutionen. Im Rahmen des Seniorentages besteht für die Besucher die Möglichkeit an einem kostenlosen Seh- und Reaktionstest teilzunehmen. Getestet werden Sehschärfe, räumliches Sehen, Seitenblickwinkel, Farberkennung, Dämmerungssehen und das Reaktionsvermögen. Der Test, der nur wenige Minuten dauert, ist kostenlos und anonym. Wenn ein Sehfehler oder eine Sehschwäche festgestellt wird, rät man dem Betroffenen zu einer ärztlichen Nachuntersuchung. Neben dem Seh- und Reaktionstest werden auch allgemeine Informationen zur Verkehrssicherheit angeboten. Dafür sind Schautafeln, Plakate und Informationsmaterialien zu verschiedenen Verkehrssicherheitsthemen an Bord.

Neues Angebot beim PaderSprinter – Senioren als Busbegleiter

An den Öffentlichen Personennahverkehr stellen ältere Menschen andere Anforderungen, als jüngere. Der PaderSprinter hat deshalb für die immer größer werdende Zahl an älteren Mitbürgern auch besondere Angebote initiiert, um deren Bedürfnissen Rechnung zu tragen. Ein besonderer Service sind die kostenlosen Mobilitätstrainings, die der PaderSprinter speziell für diese Altersgruppe durchführt. „Mit dem Projekt wollen wir ältere Menschen und Personen mit Mobilitätseinschränkungen fit machen für den Öffentlichen Personennahverkehr“, erläutert Peter Bronnenberg, Leiter des PaderSprinters, die Intention des Paderborner Nahverkehrsunternehmens.

Mit einem neuen Projekt startet der PaderSprinter in Kooperation mit dem Paderborner Seniorenbüro im Herbst. Auf dem Seniorentag soll für die Aktion geworben werden. „Wir suchen ehrenamtliche, rüstige Seniorinnen und Senioren, die sich als Busbegleiter ausbilden lassen, um dann anderen älteren Menschen beim Bus fahren behilflich zu sein,“ stellt Bronnenberg das Projekt vor, das im Rahmen des Bundesprogramms „Aktiv im Alter“ entwickelt wurde. Die Busbegleiter helfen beispielsweise dem älteren Menschen beim Heben von Einkäufen in den Bus und wieder hinaus, achten darauf, wann die gewünschte Haltestelle erreicht ist oder helfen bei der Mitnahme von Rollatoren.

Am Seniorentag informieren die Mitarbeiter des PaderSprinters, wie Senioren mit den Bussen in Paderborn sicher und bequem unterwegs sein können. Bei den praktischen Vorführungen erfahren Interessierte, dass durch das Absenken des Busses der Einstieg selbst für Rollstuhlfahrer keine Barriere ist. Darüber hinaus wird über die gesamte Palette der Fahrkartenangebote – von der günstigen Mehrfahrtenkarte bis hin zum komfortablen PaderTicket informiert.

Sanitätshaus Büscher

Das Paderborner Sanitätshaus & Rehatechnik Büscher ist Mitinitiator des Seniorentages und bietet seit Jahren ein breit gefächertes Angebot an therapeutischen Geräten und Reha-Hilfsmitteln. „Unsere Intention ist es, mit qualitativ hochwertigen Hilfsmitteln den älteren Menschen möglichst lange ein eigenständiges Leben zu ermöglichen“, so Dietmar Hartmann, Betriebsleiter des Unternehmens.
 

Detlef Klemme - Fachbuchautor und Chefredakteur - Responsum Medien GmbHQuelle: Pressemitteilung
Kreispolizeibehörde Paderborn, Seniorenbüro der Stadt Paderborn,
Verkehrswacht Paderborn e. V., PaderSprinter
Sanitätshaus Büscher

Detlef Klemme
Fachbuchautor und Chefredakteur
Responsum Medien GmbH

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: