Führungsteam verlässt Domizilsuche.de


 Hamburg Auf Rückfrage der Redaktion von pflegemarkt.com als Einbindungspartner von domizilsuche.de beim BLiCKpunkt Redaktionsbüro, erfuhr diese erst gestern, das der Presse- und Unternehmenssprecher Detlef Klemme, die ehemalige Domizilsuche GmbH verlassen hat. Herr Klemme ist einer der geistigen Urväter und Gründer, der die transparente Übersichts- und Suchplattform im Jahr 2000 für und mit zwei sozialen Trägern plante und entwickelte. Der Paderborner Fachbuchautor und PR-Berater verfügt über langjährige Erfahrungen im Belegungsmanagement sozialer Einrichtungen. Erst kürzlich wählten ihn die Mitglieder des gemeinnützigen Verein Pflegeliga e.V. zum Vorstandsvorsitzenden. Herr Klemme hat bereits einen Beratervertrag in der Pflegebranche erhalten und wird dem Pflegemarkt als Experten erhalten bleiben. Weiterlesen

Advertisements

Laut nachgedacht: Kommentar zu „Alles wird teurer“


Rückspiegel - Foto: G.Kloeters

Rückspiegel – Foto: G.Kloeters

Deutschland Täglich erreichen uns neue Hiobsbotschaften: Benzin wird teurer, Strom auch, ganz zu schweigen von den Lebensmittelpreisen. Die Rentner benötigen mehr und mehr Zuschüsse von den Ländern und Kommunen.

Globalisierung, Armut vieler und Reichtum einzelner, Börsencrash, Bankenkrise, Griechenland, Spanien, Portugal und Irland sind Pleite.  Alleine das Geld scheint unser Leben zu bestimmen. „Früher war alles besser“ bekommt dann eine ganz neue Bedeutung. Weiterlesen

Bundesgerichtshof (BGH) setzt Fixierung Grenzen


Fixierung nur mit Gerichtsbeschluss/Foto: dpa

Karlsruhe Dieses recht heikle Thema kommt immer wieder in der Presse vor – Fixierung von Patienten. Der BGH in Karslruhe entschied heute, ob und wie pflegebedürftige Menschen in Kliniken oder Heimen fixiert werden dürfen. Vor allem ging es um diejenigen, die sich nicht mehr selbst hierzu äußern können. Fakt ist: auch die Einwilligung eines Betreuers reicht nicht aus. Weiterlesen

Fortbildungen und Workshops von Ilses weite Welt


Lüneburg Bekannt ist das Unternehmen „Ilses weite Welt“ bereits durch seine innovativen Produkte. Mehrere Auszeichnungen wie der Karma Consum, der Pulsus-Award oder auch der 2. Platz beim Darboven Preis sprechen hier wohl für sich. Wie das Unternehmen mitteilt, gab und gibt es zunehmend Anfragen bezüglich Weiterbildungen und Workshops zu Themen wie Demenz oder auch zur Anwendung der Produkte. Dewia sprach mit Carolin Tietz, Mitarbeiterin der ersten Stunde und Dozentin bei „Ilses weite Welt„. Weiterlesen

FAMILIE IM PFLEGENOTSTAND – Ein Thema, das uns alle angeht!


Köln/Posen Die Pflege und Betreuung unserer gebrechlich und krank werdenden Eltern ist ein immer drängenderes und brisantes Thema in unserer Gesellschaft. Was sollen die „Kinder“ tun, die selbst mitten im Berufsleben stehen, eigene Kinder zu versorgen haben, wenn die Mutter oder der Vater nicht mehr selbst für sich sorgen können? Sie sollen doch in ihrem eigenen Umfeld alt werden können, das wünschen sich die meisten für ihre Eltern. Eine mögliche Lösung für dieses Problem ist eine Haushaltshilfe aus Osteuropa, die mit in den Haushalt einzieht und nun einfach da ist, Zeit hat und den Alltag zu bewältigen hilft. Weiterlesen

„Am siebten Tage ruhte er“ Warum heute Abschalten vom Berufsleben wichtiger denn je ist


Nur kein Streß

Nur kein Streß

Baierbrunn(ots) Selbst Gott hat sie sich schon genommen, die Pause: „Am siebten Tage ruhte er“ – müde vom Schöpfungsstress. Wir Menschen sind wohl nicht so klug, denn immer mehr Erschöpfte suchen Hilfe bei Ärzten und Psychologen, weil ihnen die Pausen fehlen. „Die internationale Lohnkonkurrenz führt dazu, dass die Menschen für ihr Geld mehr arbeiten müssen“, sagt Professor Johannes Siegrist vom Institut für Medizinische Soziologie am Uniklinikum Düsseldorf in der „Apotheken Umschau“. Weiterlesen

DREIVIERTELMOND – Elmar Wepper in der Hauptrolle


Elmar Wepper – Hauptrolle in  DREIVIERTELMOND

DREIVIERTELMOND
ab 13. Oktober 2011 im
Kino

Die besten Drehbuchideen entspringen oft ganz alltäglichen Beobachtungen: Regisseur und Drehbuchautor Christian Zübert, selbst aus Franken stammend, und seiner türkischen Frau Ipek Zübert fielen im Zusammenleben immer wieder auf, dass wohl kaum ein größerer Gegensatz zu finden ist, als in der fränkischen und in der türkischen Mentalität. Der Schritt zur Filmidee war dann nicht mehr groß und so wurde der mürrische alte Taxifahrer Hartmut geboren, der durch eine Laune des Schicksals vor die Aufgabe gestellt wird, einem kleinen türkischen Mädchen zu helfen, das sein ganzes Leben durcheinander bringt.
„DREIVIERTELMOND erzählt eine Freundschaftsgeschichte zwischen zwei sehr unterschiedlichen Menschen: einem fränkischen Taxifahrer und einem kleinen türkischen Mädchen. “ Weiterlesen