Aktiv bleiben in Paderborn


Information, Beratung und Unterhaltung am Seniorentag

Aktiv bleiben in Paderborn
Größer - auf das Bild klicken Machen sich stark für den Seniorentag 2010
Dietmar Hartmann, Sanitäts- haus Büscher, Paderborns Landrat Manfred Müller, Paderborns Bürgermeister Heinz Paus, Peter Bronnen- berg, Leiter des PaderSprinters, René Möller, Verkehrswacht Paderborn, Werner Brüseke und Randolf Latusek, Kreis- polizeibehörde Paderborn, und Michael Kramps, Seniorenbüro Paderborn.

„Aktiv bleiben in Paderborn“, so lautet das Motto des dritten Paderborner Seniorentags am Mittwoch, 29. September, für den Paderborns Bürgermeister Heinz Paus und Manfred Müller, Landrat des Kreises Paderborn, die Schirmherrschaft übernommen haben. Vor dem Paderborner Rathausplatz können sich Senioren in der Zeit von 10.00 bis 13.00 Uhr über spezielle Angebote ihrer Altersgruppe in der Domstadt informieren. Das Paderborner Seniorenbüro, der PaderSprinter, die Kreispolizeibehörde Paderborn, die Verkehrswacht Paderborn und das Sanitätshaus Büscher sind als Initiatoren mit besonderen Angeboten dabei. Erstmals können Seniorinnen und Senioren kostenlos mit den PaderSprinter-Bussen die Veranstaltung besuchen. Gutscheine für die Hin- und Rückfahrt sind beim Seniorenbüro, Stadtverwaltung, Am Abdinghof, erhältlich.
Weiterlesen

Advertisements

Sanitätshaus im Umbruch


Das Sanitätshaus im Umbruch - Autor: Detlef KlemmeDer Gesundheitsmarkt ist ein heißes Geschäft, Sanitätshäuser müssen sich neu orientieren – Trends und Entwicklungen erkennen Sanitätsfachhandel Chancen in der Krise – Neue Märkte erschließen Andauernde Reformen im Gesundheitsmarkt zwingen den Sanitätsfachhandel zu einer Neupositionierung. Er wird mit erheblichen Veränderungen und steigenden Kosten konfrontiert. Mit über 30.000 Beschäftigten und einen Umsatz von rund drei Milliarden Euro nehmen die 2500 Sanitätshäuser in Deutschland eine zentrale Stellung zwischen Krankenkassen, Ärzten und Patienten ein.
Vermehrt noch, blickt man auf die demographische Entwicklung der Bevölkerung. Das Buch „Das Sanitätshaus im Umbruch“ sammelt dazu komprimiert erstmals relevante Fakten, von der jüngeren Gesetzgebung Gesundheitsreform), bis hin zu gesellschaftlichen und marktstrukturellen Veränderungen.
Eine erfolgversprechende Positionierungsmöglichkeit zeigt das Fallbeispiel „Seniorenland“ mit einer positiven
Ausrichtung auf den Seniorenmarkt und seine Bedürfnisse.
Im April veröffentlichte der Paderborner Journalist und Autor Detlef Klemme (53) das Buch ”Das Sanitätshaus im Umbruch” – Responsum, CH-Zürich.
Weiterlesen